Sie sind hier

Jann Markus Witt: Der Einsatz der deutschen U-Boote im Ersten Weltkrieg

Datum: 
Dienstag, 4. April 2017
Ort: 
Kiel

Mit Ausnahme der Skagerrakschlacht im Mai 1916 beschränkten sich die Aktivitäten der Kaiserlichen Marine im Wesentlichen auf den Einsatz von Torpedobooten und Kreuzern und den U-Boot-Krieg. Mit dem Einsatz der U-Boote gegen die alliierte Handelsschifffahrt hoffte die deutsche Marineführung, Großbritannien von der Rohstoffversorgung abzuschneiden. Insgesamt versenkten die deutschen U-Boote zwischen 1914 und 1918 100 feindliche Kriegs- und 6394 Handelsschiffe. 5249 deutsche U-Bootfahrer sowie tausende alliierter Seeleute und Passagiere fanden dabei den Tod. Die deutschen Versenkungserfolge störten zwar die Rohstoffversorgung der Alliierten, konnten den Kriegsverlauf aber nicht entscheidend beeinflussen.

Dr. Jann Markus Witt hat Neuere Geschichte, Politische Wissenschaft und Öffentliches Recht an der CAU zu Kiel studiert und beschäftigt sich mit der europäischen Seefahrts- und Marinegeschichte sowie der schleswig-holsteinischen Landesgeschichte. Seit 2006 ist Dr. Witt als Historiker des Deutschen Marinebunds am Marine-Ehrenmal in Laboe tätig.

Anmeldungen unter:  http://www.hermann-ehlers.de/veranstaltung/alias/der-einsatz-der-deutsch...

Termin:  19:00

Veranstaltungsort:  Hermann Ehlers Akademie, Niemannsweg 78, 24105 Kiel

-------------------------------

Kontakt:

Uta Bratz

Hermann Ehlers Akademie

0431 38 92 23

info[at]hermann-ehlers[dot]de

 

Marc Hansen

Archiv

Besucher

  • Besucher insgesamt: 286035
  • Unique Visitors: 7235
  • Registrierte Benutzer: 613
  • Veröffentlichte Beiträge: 1343
  • Ihre IP-Adresse: 54.161.91.76
  • Seit: 26.08.2017 - 01:35

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer