Sie sind hier

Vortrag

Napoleon’s troops took hashish in Egypt. Soldiers of the Crimean War became addicted to opiates. And in the First World War the British army re-introduced the rum ration. Throughout the 20th century, European and American fighting troops also smoked heavily and sometimes used more benign ways of coping with wartime stress, such as carrying cards, lucky charms and amulets.

Datum: 
Freitag, 15. September 2017
Ort: 
London

For 100 years, the Third Battle of Ypres - more commonly known as "Passchendaele" - has epitomised for many the horror and futility of the First World War. The popular perception is of a battle fought knee-deep in mud and water, with British and Commonwealth troops sacrificed by stubborn commanders for useless gains.

Dr Lloyd will discuss another side to the campaign, the little-known middle phase of the fighting between 20 September and 4 October 1917, when a series of major offensives brought the German Army to the brink of defeat.

Datum: 
Freitag, 28. Juli 2017
Ort: 
London

Der Waffenstillstand vom 11. November 1918 beendete das Sterben auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs, doch in weite Teile Europas kehrte mit diesem Datum kein Friede ein. Vor allem die Verlierer des Krieges versanken in einer Spirale der Gewalt. In seinem breit recherchierten und packend geschriebenen Buch "Die Besiegten - Das blutige Erbe des Ersten Weltkriegs, Siedler Verlag (23.

Datum: 
Mittwoch, 15. März 2017
Ort: 
Stuttgart

Mit Ausnahme der Skagerrakschlacht im Mai 1916 beschränkten sich die Aktivitäten der Kaiserlichen Marine im Wesentlichen auf den Einsatz von Torpedobooten und Kreuzern und den U-Boot-Krieg. Mit dem Einsatz der U-Boote gegen die alliierte Handelsschifffahrt hoffte die deutsche Marineführung, Großbritannien von der Rohstoffversorgung abzuschneiden. Insgesamt versenkten die deutschen U-Boote zwischen 1914 und 1918 100 feindliche Kriegs- und 6394 Handelsschiffe. 5249 deutsche U-Bootfahrer sowie tausende alliierter Seeleute und Passagiere fanden dabei den Tod.

Datum: 
Dienstag, 4. April 2017
Ort: 
Kiel
Ringvorlesung als gemeinsame Veranstaltung des Berliner Kollegs Kalter Krieg und der Humboldt-Universität zu Berlin

Die Ringvorlesung steht unter dem Titel "Grenzen des Kalten Krieges". Damit sind nicht allein Grenzen auf der politischen Weltkarte angesprochen, sondern zugleich Grenzen gesellschaftlicher Ordnungsvorstellungen, Denkmuster und Visionen – es geht um das unter den Bedingungen des Kalten Krieges Sag- und Machbare. Wann, unter welchen Voraussetzungen und weshalb wurden die so verstandenen Grenzen umgangen, untergraben oder gar außer Kraft gesetzt? Wer waren die Akteure? Welche Grenzen konnten wie weit verschoben werden?

Datum: 
Donnerstag, 20. Oktober 2016 bis Donnerstag, 9. Februar 2017
Ort: 
Berlin
Veranstaltung aus Anlass des 380. Jahrestages der Schlacht bei Wittstock, 1636

Die archäologische Erforschung des Phänomens "Krieg" hat in den letzten 20 Jahren enorme Fortschritte gemacht: Schlachtfelder und Befestigungen wurden ausgegraben, Massengräber geborgen, unzählige Skelette mit Verletzungsspuren untersucht, Waffen sowie bildhafte Darstellungen und historische Texte analysiert – mit fundamentalem Erkenntnisgewinn.

Datum: 
Mittwoch, 21. September 2016
Ort: 
Wittstock/Dosse

The unanticipated reality of the Great War in Europe was siege warfare of a radically new kind, in which each side besieged the other, attacking and defending, and owing to coalition warfare, did so on multiple "fronts".

Datum: 
Dienstag, 1. November 2016
Ort: 
London

Matthew Bennett will talk about one of the most famous dates in English history - 14 October 1066. On this day, William Duke of Normandy, leading an army of his own subjects, along with many allies and mercenaries, attacked uphill and all day long, until the defending king, Harold Godwinesson, was killed and his forces overpowered. This was only the beginning of a six-year conquest that led to profound changes in the way that England was governed, the law and even the language spoken by the ruling class - French.

Datum: 
Donnerstag, 27. Oktober 2016
Ort: 
London

Anknüpfend an die vor 10 Jahren im Waffenmuseum Suhl stattgefundene Sonderausstellung über Uziel Gals Werk, die MP 2 Uzi, befasst sich der Vortrag Peter Danneckers nun auch mit dessen Leben.

Datum: 
Samstag, 18. Juni 2016
Ort: 
Suhl

The importance of the experience World War I for Hitler’s personal and political development has often been stressed and has recently been the subject of an excellent book by Thomas Weber.

Datum: 
Donnerstag, 14. Juli 2016
Ort: 
Hamburg

Archiv

Besucher

  • Besucher insgesamt: 292183
  • Unique Visitors: 8261
  • Registrierte Benutzer: 570
  • Veröffentlichte Beiträge: 1361
  • Ihre IP-Adresse: 54.162.166.214
  • Seit: 21.10.2017 - 10:19

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer